Iris de Boor    Tamalpa Life/Art Process®


Geboren in Berlin fand ich mein Zuhause im Mountainhome Studio von Anna Halprin am Tamalpa Institute in Kalifornien. Ihr Mann Laurence baute das Tanzstudio mit dem legendären outdoor deck in den Hang des Berges Mt. Tamalpais hinein, der dem Institut namensgebend wurde, das Anna mit
ihrer Tochter Daria Ende der 1970er gründete. Der dort gelehrte Tamalpa Life/Art Process® bot mir die Möglichkeit, auf schöpferische und heilsame Weise mit meinen Themen umzugehen.
Nach
intensiven Wochen der Forschungsarbeit auf allen Ebenen mit Bewegung, Farben und Worten hing an den hohen, in warmen Farben gehaltenen Wänden des Studios mein erstes lebensgroß gemaltes Selbstportrait. Die Performance zum Bild mit Tanz, Trompete und Texten wurde von den witnesses bezeugt. Sie wurde krönender Abschluss und zugleich Auftakt zur nächsten Reise...
Seitdem ist mir keine
bessere Arbeitsweise begegnet und sie begleitet mich sowohl in eigenen Prozessen als auch in der Arbeit mit anderen indoor und outdoor.

Anna Halprin ist mittlerweile, im Mai 2021, im Alter von 100 Jahren gestorben und ich bin froh, dass ich meinen Füßen nach San Francisco gefolgt bin und sie auf der anderen Seite der Golden Gate Bridge, in Marin County am Fuße des Berges Mt. Tamalpais, kennengelernt habe!

Filmtipp: “Breath made visible“, Dokumentarfilm über Anna Halprins künstlerisches Leben

*